Silly Things
Silly Things



Silly Things Also wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn schließlich: Die können sollen, müssen wollen dürfen.

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   JDFK
   Deathfield
   Thilog
   Hobbit
   Irina Bruder
   Volleyball in Baden
   VB in Posthausen
   unsinnfälliges
   Warwicks Weblog



http://myblog.de/silly

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ferien vorbei

So nun ist die Woche auch wieder rum....schade eigentlich,
ich hatte mich an meine freie Zeit schon wieder gewöhnt.
Es war schön Mama hier zu haben und wieder mal Zuhause gewesen zusein und zum Schluß noch der Besuch von A. und das gemeinsame WE mit A. und A.N. und H. es war sehr nett und lustig.

Naja und nun ist es wie gesagt wieder vorbei und ich muß mich wieder auf meine kleinen Erstklässler vorbereiten....
und die Eltern und Kollegen....

so ist das nun mal im Lehrerberuf...
wer hat sich den bloß für mich ausgesucht ;-)

na dann auf ins AU nd EI....

Aber zum Glück ist da ja noch....:
Nur noch 20 Tage dann ist Nico wieder da
ich habe das Glück und habe zweimal oder sogar dreimal Weihnachten:
Am 24.11. kommt Nico und dann am 23.12. schon wieder und dann ist am 24.12. ja bekanntlich Heilig Abend mit heiligem Besuch in der Heiligen Nacht ;-).

*freu mich riesig auf Dich!!!!!*
4.11.07 12:43


Werbung


Regen

na sowas
es ist tatsächlich passiert,
heute ist mein allererster Regentag in Freiburg, seit ich in meiner
neuen Wohnung wohne.

ich muß sagen, dass steht der Stadt gar nicht gut.

Tja
kann man wohl nix machen.

und bei euch oben im Schwarzwald?
Schnee?




nur noch 18 Tage *freu*
6.11.07 12:45


Schnee

Morgen soll die Schneegrenze auf 300m sinken.
Wenn ich mich recht entsinne, liegt Freiburg auf 300m,
ob das morgen nun wirklich schneit?

mh...hätt ich das auto nun schon nach oben stellen sollen?
Na ich warts mal ab...steh ja eh immer so früh auf, das ich mich noch um eine andere Fahrgelegenheit kümmern könnte.

Ich harre der Dinge die da von oben kommen ;-)
8.11.07 20:15


Erleben

Nun bin ich schon 2Monate an der Schule,
und besuche jede Woche die Konferenzen.

Und da tauchen mir immer wieder Fragen auf,
Die erste wichtige wäre, wieso lernt eigentlich kein Lehrer, wie man sich in einem Kollegium kollegial verhält, wie man mit Krisen umgeht, wie man Spannungen untereinander abbaut, und Mißverständnisse klärt, vielmehr, wieso lernt man nicht, dieses alles gleich zuvermeiden.

Ich sitze da, als eine die neu ist, die von aussen kommt, die sich einleben möchte in diese Schule, sich integrieren möchte, sich wohl fühlen möchte in der Gemeinschaft,

Wieso aber werde ich jedes Mal von neuem, das Gefühl nicht los, das sovieles unausgesprochen bleibt, sovieles ungeklärt ist und sovieles einfach übergangen ignoriert und abgetan wird.
Denn wird mal was ausgesprochen, angesprochen, weiß von den Anwesenden, geschweige denn von den Leitendenden, keiner mit der Situation und Spannung, Kritik, umzugehen.

Ist es Unsicherheit, Unbeholfensein, ist es die Angst vor einem Konflikt, vor einer Krise, vor sich selbst, oder davor einsehen zumüssen, ich habe was falsch gemacht.

Ich weiß es nicht, aber eines ist deutlich, es liegt vieles im Argen und man hält sich zuoft vor, was nicht geklappt hat, beschuldigt, vergißt Dinge abzusprechen und jeder arbeitet irgendwie für sich....
Ich bin noch neu an der Schule, ich schaue es mir an, betrachte, beobachte, spüre die Stimmungen und verinnerliche. Ich denke mir meinen Teil.
Ich- etwas unternehmen? Nein, dafür ist es zufrüh, dafür habe ich doch noch zuwenig gehört und gesehen, aber dennoch wäre es von Nöten, das jemand Patentes von aussen käme und der Schule auf ihrem weiteren Weg hilft, jemand der sie begleitet, evaluiert, weiterbringt, dass sie sich zum Guten entwickeln kann, und das gewisse alte Strukturen aufgebrochen werden, erneuert werden und das auch auf Marode stellen geachtet, geschaut wird und nicht immer drüber hinweg...

tja, da ich steh ich nun,
ich junges Kücken,
was erlaube ich mir eigentlich so zu reden,...

so is sie wohl....:-)
8.11.07 20:31


Auf den Wipfeln

...um mich herum ist alles Weis,
aber es wird laut Prognose nicht lange da bleiben.
Wir werden sehen.
Schön siehts aus,
und wenn man dann weiß, dass oben im Schwarzwald nicht weit von hier, jemand wohnt, der noch keine Winterreifen drauf hat,
heieiei...da bleibt man lieber zu hause ;-)

und bei denen hats nicht nur geschneit,
das war ein ganzes Schneegestöber.

Eientlich will ich da ja morgen hin, aber bei Schnee-sturm-eis,
ob mein kleiner das schafft.
Sicher, klar,
also dann ihr da oben,
bis morgen, es sei denn ich komm nich nuff:-)

Gerade habe ich gehört,
das der durchscnittliche Superpreis bei
1,48€ liegt.
eigentlich sollte ich dann ja gar nicht mehr fahren,
...wer hat soviel Pinke Pinke wer hat soviel geld....?
nütz ja nüscht ;-)
9.11.07 19:02


Nur noch

15mal schlafen


*freufreufreu*
9.11.07 19:17


St. Martin

Gehe nun zum Laternenumzug meiner Erstenklasse.
Das habe ich schon bestimmt über zehn Jahre nicht mehr gemacht.
ZUm Glück aben sich Regen und Sturm verzogen.

Na dann auf..

Laterne Laterne
Sonne Mond und Sterne....
12.11.07 16:36


Und schwups

ist es passiert.
Ich stand in allerseelenruhe
in der Küche und habe mir einen leckeren Salat bereitet,
und plötzlich schaue ich zum Fenster raus,
alles weis.
Wahnsinn.

Ist ja auch schön,
aber wie komme ich dann morgen zur Schule?
Ob das Auto da noch hoch kommt?
Mit dem Rad,
Straba...

mhmh...
und wenn es nicht aufhört,
komm ich dann hier überhaupt noch raus ;-)

Schnee, Schnee, Schnee, Schnee-
Walzer tanzen wir
.....
14.11.07 19:41


Träume Wünsche Sehnsüchte

Immer schon habe ich gerne gesungen,
gerne mit anderen gesungen,
mit eingestimmt, wenn ich Menschen habe singen hören,
habe mich gefreut, wenn ich mit meinem singen Menschen erfreuen konnte,
sie im Herzen berühren konnte,

ich habe das nie richtig bewußt erlebt,
ich habe einfach gesungen, frei aus meinem Herzen heraus,
war dabei selber voller Glücksgefühl,
und habe das auch offen ausgestrahlt,
habe damit Menschen angestrahlt.
Ich habe meine Freude dabei nie versteckt.

Natürlich habe ich mich dabei geöffnet, meine Seele geöffnet und mich damit verletzbar, angreifbar gemacht.
Aber das ist notwendig um wirklich frei zu sein, offen, und aus vollem Herzen singen zu können.

Um dieses Glücksgefühl bei sich zuerreichen, muß man nicht alleine singen.
Das schönste ist es, wenn sich Menschen begegnen und einfach beginnen gemeinsam zu singen,
aus dem Herzen heraus.

Dann ist es wahres Glück, wahre Musik, wahre Freude.....

Ich habe für mein Leben gerne gesungen,
schon als Kind wollte ich Sängerin werden.
Singen macht glücklich, miteinander singen macht glücklich

macht mich glücklich....

Ich merke wie mir das fehlt,
und wie gerne ich wieder mit Menschen zusammen singen will,
lachen will, glücklich sein will,
und ich werde es!


Singen, mein Traum, mein Wunsch, meine Sehnsucht....
16.11.07 21:55


HERZLICHEN GÜCKWUNSCH

MEIN BRUDERHERZ

ZUM 30.

in Worten:
zum DREISICHSTEN!


Auf eine schöne Feier am Samstag!
19.11.07 13:25


Immer Stark sein

Immer zur rechten Zeit,
die rechten Einfälle haben,
Immer parat sein,
für alle gleichzeitig da sein,
es allen gerecht machen,
und dabei bloß nicht den Humor verlieren.

Geht das überhaupt,
kann ich das leisten,
muß ich das leisten,
sind das die Probleme mit denen Erstklasslehrer kämpfen?
Formen, Disziplnieren, Reglementieren, Erziehen, Lehren,
und bei alledem bloß nicht die Fassung verlieren.

Ich kann mich noch an eine Lehrerin aus O. erinnern,
die ganz arg gelitten hat im ersten Jahr,
Sie hatte ebenfalls einen Schüler in ihrer Klasse der nicht beschulbar war. Sie hat viele Nächte geweint,
sich Vorwürfe gemacht
und an sich selbst gezweifelt.

Genau da stehe ich jetzt auch,
irgendwie.

Nur ist da wohl noch ein Unterschied,
in O. gab es ein sehr nettes Kollegium, die einen unterstützt
und unter die Arme gegriffen haben.

Ich habe derzeit leider nicht so richtig das Gefühl
als bekäme ich dies,
Es gibt da ein zwei,
und einige sagen, paß bloß auf sonst gehst du daran kaputt
Aber was tun,
wie?
Was darf man,
was darf man aussprechen,
vorm Kollegium? zu den Eltern?

Ich fühle mich derzeit mit meinem Problemkind und den damit verundenen Schwierigkeiten in der Klasse
sehr alleingelassen.
Ich weiß, ich mache weiter, natürlich,
aber irgendwann geht auch mir die Luft und die Ideen aus,
irgendwann weiß auch ich nicht mehr, wie ich die Situation in der Klasse wieder ins Reine bringe.

Und es ist schwer Kraft zuschöpfen, wenn man alleine ist...

Ich hoffe und bete, dass sich bald was ändert, und es besser wird.

Gute Nacht,
und schickt mir einfach gute Gedanken zu,
das hilft bestimmt auch ein Stück
21.11.07 21:43


Stark und Schwach

Heute gab es also ein Gespräch und die Entscheidung ein Verfahren einzuleiten um ein Kind auf eine Schule zu bringen, dass ihm besser gerecht wird als wir.
Ich kann für dieses Kind nur hoffen und beten, dass die Mutter den richtigen Weg geht und diesem Kind geholfen wird.
Gescheitert?
Nein, das möcht ich nciht sagen,
denn es ist ganz klar welchen Aufgabenbereich ich abdecke, und welche die Schule,
und wir sind eben eine Schule und keine Therapeuten.

Ja natürlich nagt es dennoch an mir,
und das Problem in der Klasse ist damit noch lange nicht aus der Welt,
auch nicht, wenn es nicht mehr da ist.
Denn alle schlechten Gewohnheiten die sich nun angelegt haben, müssen wieder durch Gute ersetzt werden und das dauert.

Ich merke wie mich das schlaucht,
imein rücken und meine Schulter schmerzen,
ich bin sehr schlapp und müde.....

Ja natürlich sind da immer noch diese Zweifel an mir selber,
aber der erste Schritt ist getan,
es wurde in die Konferenz getragen und ich hoffe, dass es sich nun auf mehreren Schulter als nur der meinen getragen wird.

So ist es wohl, wenn man mit Menschen arbeitet,
mit Kindern, Eltern, Lehrern, und versucht zu erziehen.....

Und was mir auch sorgen macht ist, dass meine Beziehung auch darunter leidet,
meine Launen, meine Traurigkeit meine Verzweiflung,
sind halt nicht so attraktiv, wie meine Gute Laune, mein Lachen und meine Aktivismuss. Vorallem dann nicht, wenn man man nur telefonieren kann, aber der andere es nciht wirklich mit erlebt.
Ich hoffe nur dass wir das aushalten und das unsere Liebe das trägt.
Ich liebe Dich!
und brauche Dich!
22.11.07 20:00


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung